Ort – weshalb in Indien

Das Gelände für den Bau der Schule wurde dem Shin Shiva Charitable Trust von der in Dhmond ansässigen Familie Singh Parihar geschenkt.

Diese Schule wird einerseits in einer Gegend gebaut, wo fleissige lernbegierige Menschen leben, wo aber auch viel Hilfe zur Selbsthilfe gegeben werden muss. Wird nichts unternommen, droht eine Bergkultur unterzugehen.

Zunehmend werden Kulturen verdrängt und zerstört und damit verliert die Menschheit lebenswichtige Teile dieser heiligen Wissenschaft. Indien trägt einzigartig auf dieser Erde eine noch bisher ungebrochene 5000-7000 jährige Kultur in sich. Dies ist für die gesamte Entwicklung auf der Erde von grosser Bedeutung, dass diese Kultur erhalten bleibt und in die kommende Epoche hinübergetragen wird.

So bietet Indien mit seinem ursprünglichen und ungebrochenen Kulturstrom einen idealen Boden für den Samen einer neuen und integralen Schulbildung. Wie überall in der Natur zu erforschen und zu lesen ist, schenkt nur ein gut bereiteter Boden den entsprechenden Schutz für einen Samen, damit das Gedeihen, Erblühen und Frucht tragen der Pflanze ihrer Bestimmung entsprechend geschehen kann. Dieses ganzheitliche und allumfassende Prinzip wirkt hinein bis in alle Bereiche des Lebens.